Wann dämmert es dem Bürger?

Ablenkungsmanöver und Beschäftigung der Bürger mit Unwichtigem

http://www.focus.de/politik/videos/das-ein-fuenftel-vier-fuenftel-problem-zdf-frau-stellt-cdu-vize-unglaubliche-frage-und-der-merkt-es-noch-nicht-einmal_id_5012034.html

Sich mit der Frage zu beschäftigen ob die Fraktion hinter Merkel steht oder nicht ist reine Augenwischerei und Gedankenspielerei der Systemmedien.

Nicht ob die Fraktion hinter Merkel steht ist relevant, sondern dass Obama nicht mehr hinter Merkel steht, bzw. stehen kann, ist relevant, weil Obama nicht mal mehr hinter sich selber stehen kann, wie TV-Interviews der letzten Tage zeigen.

Merkel steht zur Zeit in der Position des SED Politbüros, im Herbst 1989, als die Sowjets die DDR fallen ließen. So wie heute Obama erledigt ist und Merkel fallen lässt.

Ein System kann intern nur von Personen gestützt werden, die dazu fähig sind. Auch dies ist in der Bundesrepublik nicht mehr unbedingt der Fall.

Der Bund kann nicht einmal die deutschen Außengrenzen gegen unerlaubt Einreisende schützen, oder besser, die Bundesregierung will dies nicht tun. Die emotionstriefenden Gründe, die hierfür angegeben werden sind belanglos. Die Tatsachen zählen: die Bundesregierung hat ihre Pflichten nicht erfüllt, sie hat ihre Fürsorgepflicht dem deutschen Volk gegenüber nicht erfüllt.

Auf Länderebene zeigt sich ein ebensolcher Zerfall.

Die von den Altparteien geführten Landesregierungen in den Bundesländern Sachsen, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, NRW, Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Niedersachsen und den anderen haben die Innere Sicherheit widerstandslos und willfährig einem irrationalen, hyperemotionalisierten und pseudoreligiösen Willkommenswahn geopfert. Gleichzeitig haben sie auch den Rechtsstaat einem wahnartigen und gruppenneurotischen Zeitgeist geopfert.

Wo sollen diese jämmerlichen, staatlichen Funktionsträger fähig sein, Merkel zu stützen, wenn sie nicht einmal eigenständig, unter Beachtung der geltenden Gesetze, ihren Job machen konnten, die Grenzen dicht zu halten, um die Grenzen und die Sicherheit der Bevölkerung zu schützen.

Diese Personen sind doch nur Papiertiger von Merkels Gnaden. Sie haben verlernt eigenständige rechtsstaatliche Beurteilungen durchzuführen und die daraus hervorgehenden notwendigen Handlungen, im Rahmen bestehender Gesetze, in die Tat umzusetzen.

Das System Merkel ist am Ende. Denn das System Merkel hing vor allem am Kraftarm von Obama bzw. seiner Vorgänger.

Und warum ist die EU am Ende? Weil die EU, nur auf Anweisungen von Washington hin, agierte und weil sie nicht in der Lage war ihre Außengrenzen zu kontrollieren und zu schützen, weil sie vorher Griechenland zu einem gescheiteren Staat machte und dieser gescheiterte Staat dann nicht mehr die Außengrenzen schützen konnte (bzw. wollte). Dieser Zusammenhang wurde bis heute nicht in den Medien thematisiert. Es sollte vertuscht werden, dass es die Schuld von Merkel und Schäuble ist, welche die Griechen nach Strich und Faden fertig machten, unter hetzeartiger Beihilfe der deutschen Systemmedien.

Wir haben in den letzten Tagen eine tektonische Verschiebung in dem weltweiten Machtgefüge erlebt. Es ist ein Epochenwechsel. Der Status der USA als einzige Weltmacht ist beendet. Auch wenn die USA immer noch militärisch um einiges stärker zu sein scheinen als Russland und China gemeinsam, so können die USA in der Weltpolitik doch nicht mehr eigenständig und nach Belieben schalten und walten.

Putin war immerhin in der Lage, die US amerikanischen Flugzeuge aus dem syrischen Luftraum quasi zu verjagen und Putin bestimmt jetzt was in Syrien passiert. Es ist möglich, dass er auch schon bald bestimmen wird, was im Irak passiert.

Der Mittlere Osten gehört nun zum Einflussbereich Russlands. China unterstützt Russland dabei.

Die EU-Außenminister, die Bundesregierung, die Altparteien und die deutschen Systemmedien versuchen sich diesbezüglich in der Verbreitung der US-Regierungspropaganda, oder im Totschweigen dieser Fakten, um das komplette Scheitern der westlichen Syrien-Politik zu beschönigen.

Je länger diese Wahrheiten vertuscht werden, umso heftiger wird die eines baldigen Tages eintretende Realitätsanpassung ausfallen müssen.

Die Deutsche Flüchtlingspolitik ist planlos und kopflos. Die Deutsche Außenpolitik ist konzeptlos und orientierungslos, weil sie mit den neu geschaffenen Realitäten noch nicht zurechtgekommen ist.

Die Zusammenhänge zwischen außenpolitischen Fehleinschätzungen und der Flüchtlingskrise sind für Außenstehende leicht zu erkennen. Nur sind sie bisher für die Deutsche Öffentlichkeit noch nicht zu erkennen.

Edeltraud Schwarz

Foto: AP